Kirchenmusiker

KMD Michael Grill
Bildrechte: Michael Grill

Kirchenmusikdirektor Michael Grill


michael-grill@freenet.de
089 - 383 77 14 20

 

 

 

Als Kind einer evangelischen Pfarrersfamilie kam Michael Grill schon mit 10 Jahren auf die Orgelbank. Bis zum Abitur versah er den Orgeldienst auf der Barockorgel von Großkarolinenfeld, der ersten evangelischen Gemeinde Oberbayerns.

Bereits als Schüler wurde er von Professor Karl Richter als Gaststudent an der Münchner Musikhochschule angenommen. Nach dem Abschluss des Studiums in evangelischer Kirchenmusik (A-Prüfung) und im Konzertfach Orgel folgten Jahre freischaffender Tätigkeit. Viele Konzertreisen führten Michael Grill durch ganz Europa, nach Israel, Nord- und Südamerika.

An der St.-Matthäus-Kirche in München gründete er die Konzertreihe „Neue Orgelmusik München“, die sich ausschließlich der Aufführung zeitgenössischer Musik widmete, und wirkte schon als Student bei zahllosen Konzerten und Gottesdiensten des Münchner Motettenchores unter Dr. Hans-Rudolf Zöbeley mit. Ab 1994 übernahm Michael Grill das Kantorat an der Andreaskirche in München-Fürstenried. Hier leitete er viele Oratorien, gestaltete Orgelkonzerte und Kammermusikmatinéen und gründete die Fürstenrieder Bachtage. 2002 wurde ihm der Titel „Kirchenmusikdirektor“ verliehen. Immer wieder kamen auch eigene Kompositionen Michael Grills zur Aufführung, wie etwa die „Genom-Passion“ (2005).

Michael Grill erforschte die Geschichte der evangelischen Kirchenmusik seiner Heimatstadt und dokumentierte sie 1999 in seinem Buch „200 Jahre evangelische Kirchenmusik in München – 1799-1999“. Neben der Veröffentlichung eigener Werke machte er als Herausgeber immer wieder Musik Münchner Komponisten für die Praxis zugänglich. Gerne schlägt Michael Grill auch die Brücke zur bildenden Kunst beim Festival „artionale“ oder bei Projekten mit der Pinakothek der Moderne.

Im Mai 2008 übernahm Michael Grill die Kirchenmusikstelle an der Erlöserkirche in München-Schwabing. Hier konnten von seinem musikalischen Wunschzettel bereits einige chorische Großprojekte realisiert werden, bei der Einrichtung einer Orgelkonzertreihe mit international renommierten Künstlern („Münchner Orgelsommer“) war er maßgeblich beteiligt. Die Instandsetzung der alten Steinmeyer-Moser-Orgel gelang 2015 und bereichert seither die Münchner Orgellandschaft. Bei den Orgeln besteht jedoch auch weiterhin der Bedarf nach Erhaltung und Verbesserung. Die Zusammenarbeit bei Projekten mit dem Posaunenchor (Leitung Günter Dehmel) und dem Kinderchor (Leitung Antonia Schick-Spielkamp) belebt zusätzlich das kirchenmusikalische Bild der Erlöserkirche.